Mittwoch, 3. April 2013

Ein kleines Stück Familiengeschichte...

.... habe ich ich vor kurzem meiner lieben Tante Rosi zum Geburtstag geschenkt.

Meine Mama und ich sind zur Zeit damit beschäftigt, alles was es an Fotos und Informationen zu unseren Vorfahren gibt, zusammenzusammeln.
Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um für meine Tante ein, sagen wir, "besonderes" Geburtstagsgeschenk zu basteln..!


Dieses kleine Büchlein habe ich dazu komplett selbst entworfen - Vor- und Rückseite bestehen aus Pappe, überzogen habe ich sie mit Packpapier.
Die Seiten innen bestehen aus Kartenkarton im Farbton Savanne von SU, ausserdem habe ich zum Befestigen der einzelnen Seiten zum einen doppelseitiges Klebeband, und zum anderen Washi-Tape verwendet:



Auch der Buchrücken ist mit Washi-Tape gestaltet.

Verwendet habe ich Designpapiere von Toga, und ganz tolles 6x6" Designpapier das ich letzten Sommer von Rosi bekommen hatte - ich weiß nur leider den Namen nicht mehr.

Verschlossen wird das Büchlein vorne mit einem "Band" aus Kartenkarton und Klettverschluss, der weiße Knopf dient nur zur Zierde.

Den Schriftzug "Memories" vorne drauf habe ich auf Pergamentpapier mit Klebekulli geschrieben und dann mit silbernem Embossingpulver heiß-embossed...



Vielleicht habt ihr schon bemerkt, dass in dem Büchlein eigendlich nur 5 Blätter drin sind - darauf befinden sich aber jeweils noch weitere kleine Alben.


Ich möchte euch den Aufbau des Büchleins nicht vorenthalten, habe dazu aber Collagen erstellt und die Gesichter auf den Fotos unkenntlich gemacht.
Es ist ja doch etwas sehr Persönliches, sowohl für meine Tante, als auch für mich - deshalb habe ich jetzt auch einige Zeit überlegt, ob ich es überhaupt posten soll...!





Hier seht ihr die erste Doppelseite.
Links lässt sich die Seite einmal aufklappen, hier findet sich Platz für persönliche Notizen.
Auch ein Tag ist hierfür vorgesehen.

Rechts kann man einmal nach oben, und einmal nach rechts aufklappen. Auch ist genug Platz um etwas dazuzuschreiben.






Auch der chronologische Aufbau ist gut überlegt. Er beginnt mit der "Hauptdarstellerin" der kleinen Chronik, daraufhin folgen ein paar Fotos von Familie und Geschwistern.



Die nächste Doppelseite.
Rechts Jugendfotos von meinem Opa - auch hier kann man die Seite einmal aufklappen - links dann nochmal ein kleines Album im Album.

Dort verstecken sich Fotos von Opas Eltern und ein Hochzeitsfoto seiner Schwester.








An vielen Stellen habe ich auch noch zusätzliche Stempel verwendet, die meisten Ränder sind mit Distress Ink Walnut Staind gewischt.



Auf der nächsten Doppelseite findet man zur Linken alte Fotos von unserem Elternhaus - 1908 von meinen Ururgroßeltern erbaut und über die Jahre hinweg immer und immer wieder renoviert und in Schuss gehalten - heute sieht man dem Haus sein wahres Alter wirklich nicht mehr an, es ist auch noch ein Stockwerk dazugekommen.
Ich habe noch Platz gelassen für ein Foto von dem ich Rosi noch einen Abzug nachreichen werde, das Haus um die Zeit als sie dort gelebt hat nämlich.



Die rechte Seite befasst sich mit dem hübschen jungen Mädchen, dass mein Opa dann schließlich geheiratet hat - meiner Oma.
hinter dem Hochzeitsfoto verbirgt sich ein kleines Zieharmonikaalbum mit weiteren Bildern.




Nun geht es weiter mit diversen Fotos aus Oma's Kindheit, viele Fotos mit ihren Geschwistern. Sie verstecken sich in dem extra - Album auf der linken Seite.

Rechts befindet sich dann wieder ein Zieharmonikaalbum, dort finden sich Jugend- und Hochzeitsfotos von Oma's Geschwistern.

Natürlich gibt es auch hier wieder viel Platz um Daten und Persönliche Notizen festzuhalten.






Von Oma's Eltern konnten wir bisher mehr Fotos auftreiben.Die nächste Doppelseite zeigt zur linken Fotos von meinen Urgroßeltern zusammen, in jungen Jahren sowie als bereits rüstiges, älteres Paar und das Haus in dem sie zusammen mit ihren 5 Kindern gelebt haben.

Das kleine Klappalbum rechts widmet sich meinem Uropa. Von ihm gibt es sogar sehr viele Fotos, viele um die Kriegszeit herum.








Auf der letzten Doppelseite gilt die Aufmerksamkeit meiner Urgroßmutter.
Zur Linken finden sich Fotos von ihr, zur Rechten ein Bild des Hauses in dem sie aufgewachsen war....

..... und dahinter verbergen sich je noch ein Bild ihres Vaters und ihrer Mutter, also meiner Ururgroßeltern...!!








Ja, jetzt wisst ihr also, was es mit meinem "Großprojekt" auf sich hatte!
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, dieses Album zu gestalten - und ein bischen Wehmut war mit dabei als ich es eingepackt und auf die Reise nach Frankreich geschickt habe. (Nicht zuletzt deshalb, weil man ja doch Angst hat, dass vielleicht grade ausgerechnet dieses Päckchen verloren geht...!)


Aber ich weiß ja, für wen ich es gemacht habe - und ich weiß auch, dass die Freude wirklich groß war - und DAS wiederum ist natürlich für mich die allergrößte Freude!

(Liebe Rosi, ich hoffe, dieser Post ist auch für dich so ok! Lass es mich einfach wissen falls nicht - dann verschwindet er sofort :-*)



Jedenfalls bin ich richtig stolz, dass ich die Gelegenheit habe noch so viel über meine Wurzeln zu erfahren - auch die ganzen alten Fotoaufnahmen, die sich noch auftreiben lassen..!

Sie befinden sich im Original zwar nicht alle in unserem Besitz, meine Mama und ich haben uns aber in letzter Zeit einige Fotoalben von Verwandten besorgt und ich habe die alten Fotografien dann wiederum abfotografiert und teilweise am PC Flecken, Risse etc. nachbearbeitet und retuschiert.

Eine Heidenarbeit, aber es lohnt sich auf jeden Fall - und jedes Foto erzählt seine eigene kleine Geschichte.

Ich möchte mir alles, was ich über meinen Ahnen irgendwie in Erfahrung bringen kann mal zusammenschreiben und ein extra Album dafür erstellen mit allen Fotos an die ich bis dahin kommen kann.
Das wird wohl noch etwas Arbeit werden, aber ich denke, es lohnt sich - so kann auch Amelie später noch etwas über ihre Urururgroßeltern erfahren, wer kann das schon von sich behaupten?



In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch einen schönen (Rest)abend - vielleicht habe ich euch jetzt ja auch ein wenig zur Ahnenforschung angestiftet? ;-)


                                                   Viele liebe Grüße, eure Karola

Kommentare:

  1. Hallo liebe Karola, wow, ich bin grad kurz hin und weg, sieht hammeredel aus, supertoll gestaltet, echt toll, mit viel Liebe gemacht, boah.

    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karola

    WOW mir fehlen Worte und das kommt net daher das ich noch schlafe sondern weil dein Album ein Traum ist . wunderschöne Gestaltung , liebevoller Aufbau und schöne Details.
    Auch die Farbiche gestaltung finde ich sehr passendund wunderschön.
    Deine Tante hat sich bestimmt riesig gefreut über dieses sehr persöliche und schöne Geschenk.
    Klasse.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Eine Mega tolle Arbeit und persönlicher geht ein Geschenk nicht!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  4. Ganz wundervoll! Ein tolles Werk!
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Grandios!! mehr kann ich grad nicht schreiben...
    Das Büchlein ist ein wahres Kunstwerk!


    LG die hippe

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Karola,

    ich bin richtig dolle begeistert von deinem wunderschönen Meisterwerk! Da hast du dir wahnsinnig viel Mühe gegeben und es sieht einfach klasse aus! Die Arbeit hat sich richtig gelohnt! Sehr schöne Papier, Farben und Details hast du ausgesucht! :) Du kannst echt stolz darauf sein meine Liebe!

    Ich wünsche dir einen sehr schönen Tag und fühle dich gedrückt!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Wow!!!! Das sit ja mal richtig toll!!!! Deine Bastelei ist einfach traumhaft!!!! Aber auch die Idee an sich finde ich klasse und faszinierend. War bestimmt wahnsinnig spannend. Echt toll!!!!

    LG!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebes, jetzt hab ich schon wieder einen dicken Kloß im Hals!!
    Wie schön du wieder alles geschrieben hast, ich könnte deine Zeilen Stundenlang lesen! Man wird richtig in den Bann gezogen!
    .... und keine Sorge du hast den Post ganz toll und ausführlich gemacht, .... der ist einwandfrei!!
    Leider kann ich nicht so gut schreiben wie du und mein Post ist bei weitem nicht so detailiert wie deiner, aber wer sich dafür interessiert, der schaut dann bestimmt bei dir vorbei ;-)
    Wie sehr ich mich über dieses liebevolle Geschenk gefreut habe, und wie tief mir das alles unter die Haut ging, weißt du ja schon und ich kann dir wirklich nicht genug dafür danken. ♥♥♥

    Ich denke wir haben uns beim nächsten Wiedersehen viel zu erzählen....

    Bis dahin...
    schick ich schon mal einen dicken Schmatzer auf die Reise und danke dir nochmals ganz, ganz herzlich für diesen unermesslichen Schatz!

    AntwortenLöschen