Donnerstag, 16. Januar 2014

Kreppblümchen - Tutorial

Hallo meine Lieben!


Vielen vielen Dank dass ihr mir auch zu meinem letzten Babykärtchen wieder soooo viele liebe Kommentare dagelassen habt!

Vielleicht könnt ihr euch an mein DT - Kärtchen zur laufenden Challenge bei den Fairytale Stampers erinnern?

Katrin hat gefragt, wie denn die Kreppblümchen gemacht werden.



Ich hab euch diesmal dazu eine kleine Fotostrecke erstellt, wie ich die Blümchen mache :-)




Ihr braucht dazu:


- Krepppapier in der gewünschten
Farbe
- Prickelnadel o. Stopfnadel
- Kleber (ich schwöre auf Tombows grün)
- Blütenstängel
- Eure Stanzmaschiene + Stanzschablone für Blümchen
ODER: einen Handstanzer.

(Meine Schablone ist aus den Set von Marianne Design "Button Flowers 164")









Schneidet euch eine Bahn Kreppapier ab, und schneidet aus dieser Bahn dann einige Lagen und legt alles aufeinander......





..... und nun, ab durch die Kurbel damit!
Ihr erhaltet so gleich eine ganze Menge einzelner Blümchen.
(Falls ihr einen Handstanzer verwendt, stanzt ihr einfach aus eurem Kreppapier beliebig viele Blümchen aus.)





Jetzt knüllt ihr eure Blümchen zusammen.
Bestimmt hat dabei jeder seine eigene Technik, meine hab ich euch hier mal Schritt für Schritt auf Fotos verdeutlicht - ich hoffe, man kann es einigermaßen erkennen.

Ich lege die Blüte quasi von der Mitte aus in Falten, geht wunderbar mit 4 Fingern einer Hand, und rolle das Ganze anschließend zwischen den Fingern.






 Eure "Knöllchen" dürft ihr dann anschließend wieder auseinanderfalten.
Für meine Blume hab ich nur 4 der Blumenausstanzungen verwendet, das reicht vollkommen und wird bauschig genug - natürlich könnt ihr soviele Lagen verwenden wie ihr grade lustig seid.

Mit der Prickelnadel steche ich grob mittig Löcher in die Blümchen (muss nicht genau in der Mitte sein, so pi mal Daumen reicht, das lässt die Blumen lebendig und nicht so gleichmäßig wirken.)





 Fädelt nun eure Blütendolden durch die vorgepieksten Löcher.

Danach gebt ihr zwischen jede Lage im Bereich des Stieles in der Mitte ein Tröpfchen Kleber.
Den Kleber setze ich nicht bei jeder Lage rundum, sondern ich wechsle ab - bei einer Lage links vom Stängel, bei der anderen rechts vom Stängel.
Das reicht, denn durch das dünne Kreppapier sickert der Kleber sowieso etwas durch.

Anschließend rollt ihr den unteren Teil des Blümchens mit dem rausragenden Stiel etwas zwischen den Fingern (das fixiert die Lagen zusätzlich), und zu guter Letzt zupft ihr dann eure Blüte noch etwas zurecht.





.... Und et voila: Ein Kreppblümchen für die Karte.




Viel Spaß beim Nachbasteln ;-)



 So, und nun werde ich auch in die Heia gehen. 
Heute war eh wieder so ein Tag...
Donnerstag darf ich ja immer den ganzen Tag arbeiten, kurz vor 18.45 Uhr war ich dann daheim und bis ich Amelie ins Bett und zum Schlafen gebracht habe war's dann auch schon wieder 20.30 Uhr....
Dann noch schnell einen Tränchenkuchen gebacken für morgen Nachmittag, denn da kommt Besuch.
(Vormittag hab ich ja keine Zeit zum Backen, muss ja arbeiten)

Zwischendurch hab ich dann noch festgestellt, dass der Flexschlauch vom Küchenwasserhahn undicht ist - was ich daran bemerkt habe, dass plötzlich Wasser aus dem Unterschrank der Spüle auf den (Laminat) Boden tropfte.......

Also auch hier noch alles aus dem Unterschrank rausgeräumt und geputzt, der Boden ist natürlich schon total durchgeweicht... :-((
Könnte heulen, meine Küche ist grade mal 3 Jahre alt!!


Aber andererseits, es gibt Schlimmeres.
Ein durchgeweichtes Küchenkastl ist bestimmt eins der kleineren Übel auf dieser Welt. 

Also Ärger runtergeschluckt, und noch schnell für euch die kleine Anleitung reingestellt - wenigstens eine gute Tat für heute :-D :-D


In diesem Sinne, gute Nacht ;-)

                    

                                                  Liebe Grüße,
                                                            Eure Karola

Kommentare:

  1. Meine Güte Lola und irgendwann kommst Du dann mit Burne out nach Hause.
    Gönn Dir ab und an mal ein bißchen Zeit zum enspannen und wenn es nur eine halbe Stunde mit nem schönen Kaffee oder Tee ist *zwinker*.
    Deine Anleitung ist aber trotzalledem toll geworden und auch wenn ich keine Blütendolde habe, weißes Krepp müsste noch da sein.
    Danke für die tolle Idee.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lola, deine Anleitung ist ja wunderbar und so schön genau das auch jeder sie nachbasteln kann.
    Du hast recht es gibt schlimmeres als eine durchgeweichte Schublade ..das denke ich Mur auch immer ,manchmal hilft es ,manchmal nicht .wünsche dir dennoch ein wunderschönes Wochenende . Und vergess nicht auch was für deine Seele zu tun , Shoppen ,teetrinken ,Schokolade einfach etwas was dir gut tut ! Viele liebe Grüsse Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karola

    sage mal endet ein Tag nie??
    Mensch pass bloss ein bischen auf dich auf und gönne dir mal auszeiten nur für dich .
    Du gibst sonst irgendwann um.;-(
    Deine Anleitung ist klasse finde die Idee mit den Blütendolden finde ist super . Ich hatte es mal mit einen Brad gemacht aber das war nicht sooo schön.

    So und nun denk dran es ist Wochenende und du musst nicht spätabends in der Küche stehen und Backen sondern einfach nur mal entspannen.

    Ich danke dir das du trotz deiner knappen Zeit , dir immer noch die Zeit nimmst und so lieb bei mir Postest.
    Ein schönes Wochenende
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Lola!

    Also ich muß sagen: Hut ab. Den ganzen Tag geackert und nebenbei noch der Wasserschaden und dann noch die Anleitung machen und einstellen... jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen weil ich nach der Anleitung gefragt habe. Du hast die so toll bebildert beschrieben , dass frau sofort loslegen kann. Und das es so leicht zu machen ist hätte ich jetzt nicht gedacht. Du bist ein Schatz!!! DANKE!!!
    Trotzdem hoffe ich und wünsche dir auch ein wenig Ruhe und Auszeit vom Alltag. Mach mal wieder Pause ;-)

    GLG Katrin

    AntwortenLöschen